Google-Suche lädt...
 


Menorca

Reisebericht von

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 4.75 (2 Stimmen)

Auf den diversen Listen der beliebtesten Urlaubsziele findet sich "die Kleine" - so die Bedeutung des Wortes "Menorca" - stets weit hinter "der Großen" (Mallorca). Aber gerade das ist mit ein Grund, warum diese Balearen-Insel eine hervorragende Wahl für einen erholsamen Badeurlaub ist.

 

Die Buchung

Unsere einwöchige Pauschalreise habe ich wiedermal auf www.tui.com gebucht. Gewohnt TUI-typisch absolut problemlos war nicht nur die Durchführung der Online-Buchung, sondern auch die gesamte Buchungsabwicklung. Hier bemüht man sich wirklich erfolgreich, dem erwarteten Qualitätsanspruch bis ins Detail (vorgedruckte Koffer-Anhänger, eine Flasche Wasser beim Empfang am Zielflughafen, ...) gerecht zu werden.
Und oben drauf gab es diesmal einen - sogar bei TUI unerwarteten - "Vertrauensvorschuss", denn die Reiseunterlagen sind per Post bereits vor Fälligkeit der Restzahlung eingetroffen!

Das Hotel: Santo Tomas

  • Hotel Santo Tomas, Menorca, Spanien

Direkt am Strand und mitten im gleichnamigen Ferienort liegt dieses 88 Zimmer "große" 4 Stern-Hotel.

Einen Designpreis wird das Haus weder mit seiner Außen- noch mit seiner Innenarchitektur jemals gewinnen, denn die Gestaltung ist durchwegs eher schlicht und funktionell, aber hochwertig, sauber und sehr gepflegt. Dieser Eindruck setzt sich auch in den ausreichend groß bemessenen Zimmern fort, die über direkten oder seitlichen Meerblick verfügen und - bis hin zum kleinen Kühlschrank - in Sachen Ausstattung über alles verfügen, was man in dieser Kategorie erwartet und für einen angenehmen Aufenthalt braucht.

Wie auf der gesamten Insel wird auch in diesem Hotel der Umweltgedanke sehr ernst genommen. So wird zum Beispiel in der Lobby, den Gängen, ... die Klimaanlage sehr dosiert eingesetzt und Handtuch- sowie Bettwäsche-Wechsel finden nur dann statt, wenn man den Wunsch dazu mit den dafür vorgesehenen Kärtchen signalisiert.

Genauso vielfältig wie die Gästestruktur (Spanier, Italiener, Engländer, Deutsche, ...) präsentiert sich die Gastronomie: "abwechslungsreich" ist hier - vor allem beim Abendessen - definitiv keine Floskel, denn am Buffet und beim Show-Cooking erwarten einen täglich neue Fisch-, Fleisch- und Geflügel-Gerichte, die man entspannt auf der überdachten Terrasse genießen kann. Im Speisenangebot finden sich ebenfalls erfreulich oft typisch menorquinische Spezialitäten und wirklich hervorragend schmecken im Santo Tomas auch die Kuchen.

Und zum Abschluss hat sich das - großteils spanische - Personal das Hauses noch eine spezielle Erwähnung verdient, denn hier wird man selbst von den Reinigungskräften schon von weitem freundlich und mit einem Lächeln gegrüßt und die Kellner sind nicht nur sehr flink und aufmerksam, sondern etliche auch gerne mal zu einem Späßchen aufgelegt.

 

Der Strand

  • Platja de Binicodrell in Santo Tomas, Menorca, Spanien

Platja de Binicodrell und Platja de Sant Tomas heißen die beiden, unmittelbar links und rechts vom Hotel gelegenen feinsandigen und absolut sauberen Strände, die zwar nicht allzu lang und vor allem eher schmal aber trotzdem nicht überfüllt sind. Ein freier Schirm lässt sich immer finden, was aber vielleicht auch am wirklich "stolzen" Preis von 18 Euro pro Tag für 2 Liegen plus Schirm liegt.

Der Weg ins glasklare und sehr saubere Meer verläuft ziemlich flach, was für eine "gänsehautfreie" Wassertemperatur sorgt.

Etwas aufpassen heißt es sowohl am Strand als auch im Wasser auf Steine die an manchen Stellen aus dem Sand ragen, damit diese nicht zu Stolperfallen werden.

 

Der Ort

Santo Tomas liegt im Süden von Menorca und ist keine "gewachsene" Ortschaft, sondern ein typischer Ferienort. Aber es geht hier sehr ruhig zu, denn es gibt nur eine gute Handvoll überschaubar große Hotels und Apartment-Anlagen, von Party-Tourismus glücklicherweise keine Spur.

Trotzdem fehlt in diesem kleinen Ort nichts, was man im Urlaub so braucht: 3 Supermärkte, etliche Lokale - davon 3 direkt am Meer, Souvenirläden, Geldautomat, ... - alles da!

Am Abend lädt die schön gestaltete und gut beleuchtete Strandpromenade nach dem Essen zu etwas "Bewegung" ein, bevor man in einer der Strandbars den Tag herrlich entspannt ausklingen lässt - zum Beispiel beim einen oder anderen Glas Pomada (die "menorquinische Antwort" auf Gin-Tonic).

 

Die Insel

Was schon beim Landeanflug auffällt: Menorca ist eine für ihre geografische Lage erstaunlich grüne Insel. Diesen Eindruck prägen die verhältnismäßig großflächigen Pinienwälder die zum Beispiel auch rund um Santo Tomas bis an die Küste reichen.

  • Hafen von Ciutadella, Menorca, Spanien

Die ganz großen Sehenswürdigkeiten sucht man auf dem nur 50km langen und maximal 20km breiten spanischen Eiland zwar eher vergeblich, aber zum Beispiel die Inselhauptstadt Mahón und auch die zweite größere Stadt Ciutadella sind lohnende Ausflugsziele, die man beide von Santo Tomas aus auch mehrmals täglich einfach und kostengünstig per Linienbus erreichen kann.

Einen Rundgang durch Ciutadella startet man am besten am zentralen Placa des Born, denn von dort sind es nur wenige Schritte sowohl hinunter zum langgezogenen schmalen Hafen als auch in die Gassen der Altstadt.

 

 

 

Lesenswerte Blogs travel blogs TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste bloglist.de Deine moderierte Blogliste blogoscoop Blogverzeichnis BlogrollCenter.Com www.rssmax.de Blogging Fusion Blog Directory RSS