Google-Suche lädt...
 


Hotel Goies

Reisebericht von

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 5.00 (2 Stimmen)

Wenn man so will
Bist du das Ziel einer langen Reise
Die Perfektion der besten Art und Weise
In stillen Momenten leise...

 

  • Burg Laudegg, Ladis, Tirol

...sangen die Sportfreunde Stiller, und diese Worte passen exakt genau auf meine Eindrücke und Erlebnisse im 4* Hotel Goies in Ladis.

 

Ladis ist ein Ort der Tourismusregion Serfaus- Fiss-Ladis, 400 Meter oberhalb des Oberinntals gelegen, sonnseitig und ruhig, beeindruckender Ausblick auf die umliegenden Berge und auf die Burg Laudegg.



 

Die Buchung

Nach Bekanntwerden meiner Losung bzw. Nominierung als Reisereporter für das Hotel Goies, schrieb ich eine E-Mail mit meinem Reservierungswunsch. Es folgte prompt die Rückmeldung mit der Reservierungsbestätigung.

Geplant war die Anreise mit meiner Partnerin, die jedoch kurzfristig beruflich verhindert war, deshalb kam für den ersten Tag einer meiner Geschäftspartner mit, der übrigens ein ausgezeichneter Hobbyfilmer ist. Die Anforderung für Fotos und Videos war somit optimal gelöst. Den 2. Tag verblieb ich alleine im Hotel.

 

Ankunft

  • Hotel Goies, Ladis, Tirol

Es war der erste Öffnungstag der neuen Wintersaison. Ich denke eine Herausforderung für jeden Hotelier: "Ist das Hotel sauber und sind alle Zimmer top gereinigt, wie machen sich neben dem Stammpersonal die neuen Mitarbeiter, sind sie geschult, haben wir an alles gedacht...?" Es wurde spannend und wir legten los.

Wir kamen an und wurden von Frau Larcher und der Rezeptionistin herzlichst begrüßt. Wir bekamen unsere Chipkarten und Informationen zu den Themen Wellnessbereich, freie Internet-Nutzung, Essenszeiten und Freizeitmöglichkeiten in der Region.

Mit dem Lift ging es in den ersten Stock.

 

Die Unterkunft

  • Bett mit Kuscheldecke, Hotel Goies, Ladis, Tirol

Mein erstes "WOW" entkam mir beim Betreten des Zimmers. Ich liebe den beruhigenden Duft von Zirbenholz. Punkt. Das bedeutet für mich bereits, dass ich im Urlaub angekommen bin. "Natur pur" dachte ich und begutachtete die hochwertige Verarbeitung der Möbel und des Bettrahmens. Danach Probeliegen... ja, da werde ich sehr gut schlafen! Angenehme Betthöhe, hochwertigste Matratzen, Matratzenschoner, teure Bettüberzüge und eine purpurne Kuscheldecke für Königinnen und Könige.

Ein kluges Lichtsystem, 2 Leselampen pro Bettseite (hell und gedämpftes Licht) und das Hauptlicht. Mit den Lichtschaltern lassen sich alle vom Bett bedienen. Will der eine Partner schlafen kann der andere... was auch immer. Angenehme Raumgröße, großer Flat-TV, sonnseitiger Balkon. Ich ging duschen. Luxus pur. Offenes modernes Bad, Dusche mit Schiebetüre, 2 Wellnessbrausen. 2 Waschbecken, Regale und mit genüüüüügend Abstellmöglichkeiten für Toiletttaschen und mehr. Pflegeprodukte, 2 große Spiegel, 1 Kosmetikspiegel, Hygienebeutel, Haarfön... alles da. Passt!

Mein Verbesserungstipp im Abschlussgespräch war, dass die ungeordneten TV Programme und unterschiedlichen Grundlautstärken optimiert werden. Frau Larcher teilte mit, dass neue Programme über Kabel eingespielt wurden, daher das Durcheinander, wird aber baldigst behoben.

Sauberkeitscheck Zimmer: Wir wischten mit einem weißen Handschuh über Möbel, Rahmen, Duschbrausen, WC, Bettgestell unterhalb der Matratzen, Tische, Lampen, Fernseher, Fenstersims. Alles sauber... sieht man im Video. Eine Stelle haben wir dann aber doch ausfindig gemacht... aber nicht im Zimmer.

 

 

 

Das Verwöhnhotel

Sauberkeitscheck im Hotelareal: einzig fündig wurden wir in der Außensauna. Da haben wir die Mittelreihe ausgebaut und am Boden, sowie am Holzrahmen war Staub. Nicht viel und nicht tragisch, aber irgendetwas wollten wir schon finden! Restaurant, Bar, Wellnessbereich... alles Tip Top. So etwas sieht man selten und ich kenne durch meine Aussendienstarbeit sehr, sehr viele Hotels! Wir schauten sogar in die Kühlladen und in den Flaschensumpf. Wir fanden nichts mehr.

Im Hotel gibt es 2 Lifte um angenehm in die Zimmer zu gelangen. Frau Larcher erzählte mir von der Verarbeitung der heimischen Hölzer Zirbe, Eiche, Kernesche und den anderen natürlichen Materialen in der Verarbeitung der Möbel, Bar, Zimmer, Sitzgruppen usw. Angenehme Lichtverhältnisse und Raumtemperatur. Es ist ein ruhiges Hotel, bezeichnet sich als "Erwachsenen Hotel", ist für Familien mit Kindern ab 12 Jahren und Paare ausgerichtet, das merkt man und das ist gut so.

 

 

Essen und Trinken

Man muss das Küchenteam und das Serviceteam loben.

Das Frühstücksbuffet ist reichlich gedeckt, die Qualität der Produkte sticht heraus! Man lässt sich immer eine Überraschung einfallen um den Standard eines 4* Hotelfrühstücks zu übertreffen. Das zaubert einem ein Schmunzeln ins Gesicht. Eiergerichte werden in der Küche frisch zubereitet und serviert. Mehr braucht man dazu nicht sagen.

Beim Abendessen wartet man mit einem 6 Gang-Menü auf, die Auswahl trifft man bereits beim Frühstück. Das liebevoll gestaltete Gedeck bringt Vorfreude. Das Salatbüffet ist ausgezeichnet, große Auswahl, mehrere Dressings, Öle en masse, Kerne, frische Kräuter usw. Nach den Gängen: Käse schließt den Magen. Hier gibt es einige hochwertige Käsesorten zur Auswahl und das genügt. Die Chuttneys dazuprobieren! Ein Traum! Begeistert war ich vor allem von den Suppen: das schmeckt so aromatisch und natürlich und das Julienne-geschnittene Gemüse drinnen, köstlich! Es setzt sich in den Hauptgerichten fort. Wenn sich das Filet vom Almschwein ohne Druck teilen lässt und im Mund wegschmilzt, was soll man da noch sagen? Ganz sicher mache ich mir zu Hause auch mal ein Perlhuhn mit karamellisierten Linsen und Balsamico. Toller Geschmack! Weine werden hier gerne in Flaschen angeboten, die Auswahl ist sehr gut, die Preise finde ich günstig!

Ich habe einen Kellner angesprochen wegen seiner Mehrsprachigkeit bei den Gästen. Nandor kommt aus der Slowakei und spricht 6 Sprachen. Aber alle Servicemitarbeiter verstehen einen sympathischen und kompetenten Umgang mit den Gästen und bedienen umsichtig und kompetent! An der Bar setzen sich nach dem Dinner die Leute zusammen. Angenehme Stimmung, nette Gespräche und genussvolle Digestivs! Ich rate die "alte Zwetschke von Ziegler" zu probieren, ein Traumtropfen!

Was könnte man verbessern? Ein Zigaretten- und Zigarrenangebot. Dieses ist in den ersten Tagen der Eröffnung nicht verfügbar, künftig schon... sagte mir Frau Larcher beim Abschlussgespräch.

 

Wellness

  • Spa-Bereich im Hotel Goies, Ladis, Tirol

Alles was das Herz begehrt...

Kommt man ins Untergeschoß trennen sich die Wege. Man kommt zum einen in den Spa-Bereich mit Swimmingpool, Außensauna, Außenwhirlpool sowie den Räumlichkeiten für Wellnessanwendungen wie Massagen und Bäder. Ein anderer Zugang über Stufen rauf und runter führt zum Sauna Vitalschlössl mit weiteren 2 Saunen, einem Dampfbad, einer Infrarotkabine und einem Ruheraum.

  • Hallenbad im Hotel Goies, Ladis, Tirol

Im Swimmingpool gibt es vier Sprudel-Massageliegen und eine Gegenstromanlage. Sehr angenehm! Bei der Masseurin wählte ich eine Spezialmassage, die Akkupunktur-Meridian Massage. Ich fiel bald in eine Art Meditation und genoß die Anwendung und ließ die Seele baumeln. Auch hier weiss man, dass man von Profis behandelt wird, der Preis ist deshalb auch angemessen. Wer sich im Wellnessbereich entspannen möchte findet alles was er braucht. Wenn man die anderen Gäste beobachtet strahlen diese ebenfalls absolute Zufriedenheit aus.

Wer ein bisschen snacken möchte: Nüsse und getrocknete Früchte sowie Tee stehen dort bereit. Ich bestellte mir einen Florida-Cocktail in den Wellnessbereich, bequem übers Telefon. Es steht noch ein kleiner Fitnessraum zur Verfügung mit hochwertigen Trainigsgeräten von Technogym, wie man sie auch in Fitnessstudios findet.

Was könnte man noch optimieren? Die Dampfbildung im Dampfbad war für mich persönlich etwas zu schwach. Neben der Außensauna befinden sich Wasserbehälter die nicht schön aussehen. Von der Mauer sind auch ein paar Hölzer auf den Durchgang heruntergefallen. Man könnte noch ein paar Lichter oder Laternen an den Holzstämmen im Außenbereich montieren, das würde die romantische Stimmung nochmals anheben.

 

Der Ort

  • Sonnenbahn, Serfaus-Fiss-Ladis, Tirol

Ladis ist sicher der ruhigste von den drei Orten Serfaus-Fiss-Ladis. Und das ist gut so. Da noch kein Schnee gefallen ist kann ich nichts über Winterromantik schreiben. Aber: Sensationell, dass die Bergbahnen für die Urlaubsgäste kostenlose Fahrten bereitstellen! Ich fuhr mit der Sonnenbahn nach Fiss und auf das Schönjoch auf 2.436 m. Der Ausblick war atemberaubend.

Man kann ums Hotel Goies auch angenehme Wanderungen machen.

Wer am Abend gerne etwas mehr Action will, sollte zum Andi in die Apres Ski Bar "Geigaloch" schauen, nur 200 Meter entfernt. Man hat richtig viel Spass dort!

 

Fazit

Wer sich erholen möchte und die Ruhe sucht ist hier genau richtig! Für einen Romantik-Urlaub zu zweit, einen Familienurlaub mit heranwachsenden Jugendlichen oder als Treffpunkt für Freunde hat man mit dem Verwöhnhotel Goies den richtigen Partner gefunden.

Man muss auch wirklich herausheben, dass sich die Familie Larcher und ihr Team auf eindrucksvolle und herzliche Art und Weise um den Gast bemüht. Bei einer Unterhaltung an der Bar mit Herrn Larcher erfuhr ich mehr über die Familiengeschichte und Entwicklung ihres Hauses, weil mich das interessierte. Mich beeindruckte auch die positive Zusammenarbeit zwischen Tourismusregion und Betrieb und wohin die Reise noch geht. Meine Anregungen wurden dankend angenommen und man versprach sich darum zu kümmern. Ich habe meinen Aufenthalt gleich um 2 Tage privat verlängert.

 

 

 

15 0

Lesenswerte Blogs travel blogs TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste bloglist.de Deine moderierte Blogliste blogoscoop Blogverzeichnis BlogrollCenter.Com www.rssmax.de Blogging Fusion Blog Directory RSS