Google-Suche lädt...
 


Hotel Guglwald

Reisebericht von

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 1.50 (2 Stimmen)

Das Hotel Guglwald zählt zu den Klassikern im Norden Österreichs und ist über die österreichischen Grenzen hinaus bekannt und sehr beliebt. Nicht weit von Linz und Passau entfernt, ist es die perfekte Lösung für einen erholsamen Kurzurlaub.



 

Die Buchung

So gut wie jedes Wellness-Hotel bietet eine Online-Buchung über die eigene Homepage. So auch das Hotel Guglwald. Unter www.guglwald.at wird das Hotel und die gebotenen Leistungen sehr übersichtlich und detailliert vorgestellt. Allerdings ist man mit einer Vielzahl an Packages und Pauschalen konfrontiert, was durch die nochmalige Unterteilung nach gewünschter Zimmerkategorie einiges an Zeit für die Auswahl erfordert. Eine genaue Planung zahlt sich daher aus, um das für einen perfekte Angebot zu finden. Besonders interessant sind die angebotenen Specials wie "5 Nächte bleiben - 4 bezahlen", "Suiten-Roulette" oder auch "Endlich Freitag".

Der eigentliche Ablauf der Buchung ist sehr einfach gestaltet. Man hat die Möglichkeit mittels Formular eine unverbindliche Anfrage zu senden, oder sofort verbindlich zu reservieren. Man bekommt umgehend eine Bestätigung per E-Mail, die man unterschrieben per Post, Fax oder eingescannt per Mail retounieren muss.

Die Unterkunft

Das Hotel Guglwald gibt es seit über 20 Jahren und das merkt man. Wobei dies nicht negativ gemeint ist. Es ist ganz offensichtlich, dass das Hotel stetig durch neue Gebäude erweitert wurde, wobei sich diese zu einem harmonischen Gesamtbild zusammenfügen.

Empfangen wird man an der Rezeption wo einem sofort ein Begrüßungs-Drink angeboten wird. Die Anreise bzw. der Check-In ist ab 14Uhr möglich, nachdem das Zimmer bezogen wurde, kann sofort der Wellness-Bereich aufgesucht werden.

Die Zimmer sind je nach Kategorie eingerichtet und reichen vom klassischen und völlig ausreichend ausgestattetem Standardzimmer, über Themensuiten bis hin zur Luxus Spa Suite mit inkludiertem Spa - alles eine Frage des Anspruches und der Geldbörse.

Am Tag der Abreise ist das Zimmer bis 10Uhr zu räumen, möchte man den Wellness-Bereich noch bis abends benützen, ist dies gegen eine Aufzahlung von 15,- Euro p.P. möglich. Dieser Aufpreis hält sich zwar in Grenzen, müsste unserer Meinung nach aber nicht sein - andere Wellnesshotels bieten diese Möglichkeit der Verlängerung umsonst an. Auch hinsichtlich der eingeschränkten Benützung am Anreisetag ab 14Uhr sind andere Hotels wesentlich kulanter.
 

Kulinarisches

Am Morgen wird ein Bio-Vollwertfrühstück angeboten, welches keine Wünsche offen lässt - für jene unter euch die bereits "kräftig" in den Tag starten möchten, werden sogar warmer Leberkäse (Fleischkäse) und Weißwürste angeboten.

Von 14:30 bis 16:00 Uhr gibt es ein Wellness-Buffet mit Kaffee und Mehlspeisen, frischen Salaten und kleinen Snacks.

Am Abend ist das Highlight ganz klar das 6-gängige Gourmetdinner mit drei verschiedenen Hauptspeisen zur Auswahl, inklusive einem sehr umfangreichen Salatbuffet. Die hauseigene Bar verleitet dazu, den "anstrengenden" Wellness-Tag gemütlich mit einem Schlummertrunk ausklingen zu lassen.

 

Das Wellness-Angebot

Auch beim Wellness-Bereich zeigt sich das stetige Wachstum des Hotels. Es stehen ein etwas älterer Bereich und ein auf der anderen Seite des Wellness-Traktes befindlicher neuerer Bereich zur Verfügung. Die "Entfernung", wenn man davon überhaupt sprechen kann, ist aber keinesfalls störend. Im Gegenteil: Das nutzbare Areal erweitert sich so auf natürliche Art und Weise und bietet auch einiges an Abwechslung.

Im Außenbereich gibt es einen Pool, der auf Grund der Größe allerdings nicht gerade zum "Bahnen schwimmen" ausgelegt ist. Daran angeschlossen ist ein beheizter Whirlpool der gerade im Winter immer sehr gut frequentiert ist. Im Innenbereich gibt es einen Indoorpool und zahlreiche Ruheräume - es sollte jeder ein freies Plätzchen finden. Auch das Angebot an Saunen lässt kaum Wünsche offen: von der Wilderer-Sauna mit 90°, über eine "kühlere" Variante mit 70°, bis hin zu dem Kräuterbadl (aromatisiert) und einem Solebad ist alles vorhanden.

Einziges Manko für Sauna-Profis ist die fehlende Kennzeichnung der Aufgüsse. Jede Sauna kann zu jeder Zeit betreten werden und dies wird auch gemacht - ohne Rücksicht auf gerade durchgeführte Aufgüsse etc. Allerdings muss man auch sagen, dass trotz der Größe des Hotels der Saunabereich keineswegs überrannt ist. Es findet sich immer wieder eine Sauna die komplett frei ist und somit steht einem "professionellen" Saunagang nichts im Wege. Ein unserer Meinung nach viel größeres Manko sind die nur sehr wenigen WC-Anlagen und Duschen. So kann es durchaus sein, dass man sich vor oder nach einem Saunagang bei der Dusche (kurz) anstellen muss.

Natürlich werden auch klassische kosmetische Behandlungen und Massagen angeboten - diese haben wir allerdings nicht in Anspruch genommen. Eine genaue Übersicht bietet die Homepage oder eine Beratung direkt im Hotel.

 

 

 

15

Lesenswerte Blogs travel blogs TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste bloglist.de Deine moderierte Blogliste blogoscoop Blogverzeichnis BlogrollCenter.Com www.rssmax.de Blogging Fusion Blog Directory RSS